FAQ

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung der entscheidenden Fragen und dazugehörigen Antworten, um Ihnen schnell und umfassend Informationen bereitzustellen.

FAQ

Falsch. Mehrere Sitzungen sind notwendig, da das Laserlicht nur Haare in der aktiven Wachstumsphase entfernen kann und Haare in verschiedenen Phasen wachsen.

Teilweise Richtig. Während dunklere Haare besser auf die Behandlung ansprechen, gibt es Lasertechnologien, die auch bei helleren Haaren wirksam sein können, allerdings oft mit weniger Effizienz.

Richtig. Nach einer Behandlung ist die Haut empfindlicher gegen√ľber UV-Strahlen, und Sonnenschutz kann helfen, Pigmentver√§nderungen zu vermeiden.

Falsch. Obwohl Laserhaarentfernung langanhaltende Ergebnisse liefert, kann eine jährliche Auffrischung notwendig sein, um neue Haarwachstum zu behandeln.

Falsch. Die Empfindungen können variieren; viele Personen berichten von einem leichten Stechen, ähnlich dem Schnippen eines Gummibands auf der Haut.

Richtig. Diese Methoden entfernen das Haar an der Wurzel, was den Laser daran hindert, das Haarfollikel effektiv zu erkennen und zu zerstören.

Falsch. Schwangere sollten auf Laserhaarentfernung verzichten, da keine ausreichenden Studien zur Sicherheit während der Schwangerschaft vorliegen.

Richtig. Grössere Bereiche benötigen mehr Zeit, während kleinere Bereiche wie die Oberlippe schnell behandelt werden können.

Falsch. Die Behandlung reduziert tats√§chlich das Risiko f√ľr eingewachsene Haare, indem sie das Haarfollikel zerst√∂rt.

Falsch. Nach der Behandlung ist die Haut empfindlicher, und UV-Strahlung kann zu Hautsch√§den und Pigmentflecken f√ľhren.

Falsch. Obwohl es spezielle Laser f√ľr unterschiedliche Hauttypen gibt, zeigen manche Haut-Haar-Kombinationen bessere Ergebnisse als andere.

Falsch. Die Haare fallen erst nach einigen Tagen bis Wochen aus, da sie langsam aus dem Follikel herauswachsen und abgestossen werden.

Falsch. M√§nner k√∂nnen eine Laserbehandlung f√ľr den Bartbereich bekommen, es kann jedoch aufgrund der Dichte und des Wachstumsmusters der Haare mehr Sitzungen erfordern.

Falsch. Da weiße Haare kein Melanin enthalten, können sie das Laserlicht nicht absorbieren, was die Behandlung unwirksam macht.

Richtig. Die Laserbehandlung kann helfen, eingewachsene Haare zu beseitigen, indem sie das Haarfollikel zerstört, aus dem das Haar wächst.

Falsch. Es kann einige Wochen dauern, bis die Haare ausfallen und die Ergebnisse sichtbar werden.

Richtig. Manche Laser können die Haut straffen und das Erscheinungsbild von Pigmentierung verbessern, während sie Haare entfernen.

Teilweise richtig. Ein Testversuch an einer nicht sichtbaren Stelle kann effektiv sein, um zu sehen, wie die Haut reagiert. Mit dem richtigen Lasertyp und erfahrenem Personal kann die Behandlung auch bei dunkler Haut effektiv sein, erfordert jedoch spezielle Einstellungen, um die Haut zu sch√ľtzen. Wir raten jedoch ab, Personen mit Hauttyp V (Fitzpatrick-Tabelle) zu behandeln.

Richtig. Sanftes Peelen kann helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und das Ausfallen der Haare zu unterst√ľtzen. Es sollte jedoch vorsichtig erfolgen, um die Haut nicht zu reizen. Chemische Peelings werden nicht empfohlen, da diese die Haut irritieren.

Die Behandlung darf nicht durchgef√ľhrt werden, wenn:

  • eine Schwangerschaft besteht.
  • die Mutter das Baby noch stillt.
  • lichtsensibilisierende Medikamente verwendet werden.
  • Antidepressiva, Antibiotika oder Aknetabletten benutzt werden.

T√§ttowierte Stellen und sehr dunkle Muttermale werden von uns vor der Behandlung abgedeckt. Diese d√ľrfen nicht behandelt werden, da die Diodenlaser-Methode mit einem bestimmten Farbstoff arbeitet, welches auch die t√§ttowierten Stellen und sehr dunkle Muttermale beeintr√§chtigen kann.

  • 4 Wochen vor der Behandlung die zu behandelnden Regionen nicht Wachsen, Epilieren oder Zupfen.
  • Eine Woche vor der Behandlung nicht ins Solarium gehen.
  • 2-3 Tage vor der Behandlung die zu behandelnden Stellen rasieren.
  • Am Tag der Behandlung keinen Deodorant, keine Bodylotion oder sonstige einziehende Pflegeprodukte verwenden.

Das Schmerzempfinden ist von Person zu Person unterschiedlich. Einige berichten von Schmerzen, andere behaupten die Behandlung sei schmerzlos. Man sp√ľrt lediglich ein leichtes Zupfen, wie wenn jemand an den H√§rchen ziehen w√ľrde. Dies ist zugleich ein zuverl√§ssiges Indiz, dass die Behandlung wirkt.

Bisher war man darauf angewiesen, die Haare in der Wachstumsphase zu erreichen (ca. 20-30%). Mit der Diodenlaser-Technologie können auch zusätzlich Haare in der Telogenphase erfolgreich behandelt werden, da sich in dieser Zeit die Stammzellen neu auf Wachstum ausrichten. Da der Zyklus der Wachstumsphasen jedoch sehr individuell ist, muss im Durchschnitt mit 8-12 Behandlungen gerechnet werden.

Ja, zu Beginn der Behandlung ist der sichtbare Erfolg gross. Zwischen der dritten und sechsten Behandlung können neue Haare entstehen (schlafende Haarwurzeln), was den sichtbaren Erfolg etwas schmälern kann.

Umgeklappte Haare wirken bei der Behandlung wie ein Gl√ľhfaden und k√∂nnen die Haut verletzen. Die zu behandelnden K√∂rperregionen m√ľssen einen stoppelartigen Haarwuchs aufweisen, da der Diodenlaser den Haarwuchs als leitendes Objekt benutzt und so die Haarwurzeln vollumf√§nglich zerst√∂rt. Die Haut bleibt dabei v√∂llig unber√ľhrt und verschont.

Es m√ľssen sich Haarstoppeln an der Hautoberfl√§che erkennbar machen. Es werden mindestens 2-3 Milimeter L√§nge empfohlen, denn Haare haben ein ungleiches Wachstum. W√§hrend sich also die ersten Haare schon an der Oberfl√§che zeigen, sind einige andere noch unter der Haut. Je stoppeliger die Haare, desto exaktere und glattere Ergebnisse.

Nein, die Haarentfernung ist permanent anhaltend. Unsere bisherige Erfahrung zeigt, dass starke hormonelle Schwankungen neuen Haarwuchs fördern (Schwangerschaft, Wechseljahre) und bis zu 80% der Haarwurzeln zerstört werden können.

Aufgrund der Wachstumsphasen veranschlagen wir die Termine, abhängig von der Körperregion, alle 4-6 Wochen.

Rötungen, Juckreiz, Reizungen sowie Hautirritationen sind normal und verschwinden spätestens nach 2-4 Tagen. Wir empfehlen nach der Behandlung zu schonen und nicht zu reizen. Benutze beruhigende Cremes wie bspw. unseren Aloe-Vera-Gel. 

Beim IPL-Verfahren werden die Blutgef√§sse und das Wasser infolge des breiten Lichtspektrums stark erw√§rmt, was zu Schwellungen und Verbrennungen f√ľhren kann. Unser Diodenlaser arbeitet viel selektiver im nahen Infrarot-Bereich. Obwohl er st√§rker auf die Haarwurzel zielt, sch√§digt er das umliegende Gewebe nicht. Das Risiko von Verbrennungen ist kaum noch vorhanden.

Wer sich f√ľr eine permanente Haarentfernung entscheidet, der wird die Vorteile hierzu schnell merken. Zum Einen spart man sich das fast t√§gliche Rasieren unter der Dusche, was vor allem im Sommer sehr gr√ľndlich getan werden muss. Andererseits spart man gleichzeitig eine Menge Zeit. Die Ersparnis geht jedoch noch weiter, denn auch am Geld wird gespart. Denken wir an die Kosten f√ľr teure Rasierapparate oder Anti-Rasier-Cremes und hochwertigen Rasierschaum. Die permanente Haarentfernung schont die Haut, denn t√§gliches Rasieren strapaziert diese. Die Folgen sind meist dieselben. Zun√§chst wird die Haut sehr trocken, spr√∂de und glanzlos. Danach bilden sich kleinere Rasurpickel, welche durch die n√§chste Rasur aufgerissen werden. Die Folgen: Brennen auf der Haut, Entz√ľndungen, eingewachsene Haare und ein unsch√∂nes Erscheinungsbild. Nach der permantenten Laserhaarenfernung muss die Haut lediglich normal gepflegt werden und Rasierklingen m√ľssen nur sporadisch zur Anwendung kommen.

Durch die Anwendung der neusten Technologie können wir alle Hauttypen mit enormem Erfolg behandeln.

Viele klinische Studien bestätigen, dass die dauerhafte Haarentfernung mit der Diodenlaser-Technologie nach einer vollständigen Behandlung von mehreren Sitzungen, nur sehr langsam nachwachsen. Zudem sind die Haare viel feiner. Wir empfehlen jedoch alle 6 Monate eine einzelne Sitzung zu wiederholen. Investieren Sie in Ihre Zukunft mit seidig glatter Haut ohne Haare. Wir entfernen die Haare schonend. Verschwenden Sie keine wertvolle Energie mehr in herkömmliche Methoden.

Es ist möglich, aber Sie sollten direkte Sonneneinstrahlung auf die behandelten Bereiche vermeiden und konsequent Sonnenschutz (SPF50) verwenden.

Ja, allerdings sollten sie vor der Behandlung uns informieren, um Hautreaktionen zu minimieren.

Laserhaarentfernung kann bei hormonbedingten Haarproblemen helfen, aber es kann mehr Behandlungen oder Wartungsbehandlungen erfordern.

Es wird empfohlen, mindestens 24 bis 48 Stunden nach der Behandlung auf intensive körperliche Aktivität und Schwitzen zu verzichten.

Falsch. Feine Haare, besonders helle, k√∂nnen f√ľr die Laserbehandlung eine Herausforderung darstellen, da sie weniger Pigment enthalten, das das Laserlicht absorbiert.

Ja, es ist möglich, aber einige Personen können während dieser Zeit eine erhöhte Empfindlichkeit haben.

Laserbehandlungen sind am effektivsten bei dunkleren Haarfarben. Blonde, rote oder graue Haare k√∂nnen aus technologischen Gr√ľnden nicht entfernt werden.

Bei sachgemässer Anwendung und unter Einhaltung der Sicherheitsprotokolle ist das Risiko von Narbenbildung sehr gering.

Nach der Behandlung wird empfohlen, sanfte, nicht reizende Hautpflegeprodukte zu verwenden und aggressive chemische Peelings oder Produkte zu vermeiden.